Über uns

Wir sind ein Verein, der unter anderem folgende Ziele hat:

Rathausplatz als Platz zum Verweilen und Wohlfühlen

Der Rathausplatz soll dem Beschluss des Stadtrates folgend die Möglichkeit zur Durchführung von Großveranstaltungen behalten. Das steht einem Wohlfühlambiente aber nicht im Wege, die Möblierung und die Begrünung des Platzes soll daher mobil gelöst werden. Somit wird Aufenthaltsqualität geschaffen, ohne Großveranstaltungen unmöglich zu machen.

                      

Definition einer lebendigen und lebenswerten Innenstadt

 Eine lebendige und lebenswerte Innenstadt wird durch die Symbiose zwischen Handel, Gastronomie, Wohnen, Kunst und Kultur, sowie Dienstleistern Realität. Nach unserer Überzeugung kann kein Bereich ohne den anderen existieren.

 

Fußgängerzone – Fußgängerzone als lebendiges Zentrum des Handels und der Bürger

Aus Sicht der Kunden missfallen die uneinheitlichen Öffnungszeiten. Es ist für Kunden derzeit vollkommen intransparent, wann welches Geschäft öffnet und schließt. Hier setzen wir darauf, dass Magnetbetriebe helfen, zumindest eine Kernzeit an Öffnungszeiten zwischen 10 – 19 Uhr zu stützen. Entscheidend ist auch hier die genügende Kundenfrequenz, um den kleineren, Inhaber geführten Geschäften gute Umsätze zu jeder Stunde der Kernöffnungszeit zu garantieren.
Nur so lässt sich das Überleben des Branchen- und Sortimentmixes sicherstellen, den wir für ideal halten: Eine Vielzahl an kleineren, exklusiven, nicht austauschbaren, Inhaber geführten Läden in Verbindung mit 3 – 4 großen Magnetbetrieben.

 

Donau in der und an der Stadt erleben

Wir wollen die Donau als zentrales Element in der Stadt, als Bereicherung, als Aufenthaltsort.
Die Donau soll daher die Stadt nicht mehr spalten und begrenzen, sondern erweitern und verbinden.

 

Parkplatzsituation – Parkplatzsituation optimieren und bezahlbar halten

Die derzeitige Parksituation im Altstadtbereich sollte flexibler gestaltet werden. So sollten die ersten 20 – 30 Minuten generell frei sein, d.h. zur normalen Höchstparkdauer hinzu addiert werden. Auch können wir uns vorstellen, dass in manchen Bereichen die Höchstparkdauer auf 3 Stunden ausgeweitet wird. Wir befürworten in der Zeit von 18 – 20 Uhr eine Mischparkzone. Hier parken Anwohner kostenlos und Besucher gegen Entgelt.
Das derzeitige Rückvergütungssystem für die Parkgebühren ist zu wenig bekannt und zu komplex. Die Einführung eines Modells analog des MOBILO in Augsburg könnte Transparenz und Flexibilität schaffen und somit helfen, die Innenstadt attraktiver zu machen.

 

Gastronomie – Gastronomie als zentrales Element einer attraktiven Großstadt

In der Gastronomie sehen wir derzeit mit das größte Zugpferd für unsere Innenstadt. Die Gastronomie boomt und die Auswahl ist entsprechend groß. Wir versprechen uns von einer Neuordnung der Gestaltungsrichtlinien neue Impulse und mehr Handlungsspielraum für unsere Wirte.

Des Weiteren engagieren wir uns in folgenden Bereichen:

  • Soziale Bereiche z.B. Schulaktion (Sammlung von Schulmaterial für bedürftige Familien)
  • Leseaktion für Kinder zu Weihnachten in Innenstadtgeschäften
  • Belebung der Innenstadt durch Veranstaltungen auf dem Rathausplatz
  • und vieles mehr

Unser Team besteht aus:

  • Oliver Munz – Präsident
  • Brigitte Schmalhofer – Vizepräsidentin
  • Susi Sontheimer – Vizepräsidentin
  • Maria Strasser – Vizepräsidentin
  • Yvonne Glöckl – Schatzmeisterin
  • Sonja Drechsler – Beirätin
  • Andreas Schröder – Beirat
  • Claus Häring – Beirat
  • Christian Lange – Beirat
  • Gabriele Wutz – Beirätin
  • Ute Kindermann – Beirätin

20181123_211622

20181123_211807